Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
Online Termine
Kontaktieren Sie uns
Patientengeschichte von Maya

Patientengeschichte von Maya

Diagnose Morbus Blount

Wie eine Orthesen-Behandlung die O-Beine einer Zweijährigen korrigieren kann

Maya, 2,5 Jahre alt, quirlig und neugierig hat die Blount-Krankheit. Eine seltene bogenförmige Deformation des Unterschenkelknochens (Schienbein) infolge einer Wachstumsstörung der medialen Wachstumsfuge. Das bedeutet: es kommt zu einer starken O-Bein-Stellung. Mit den Orthesen (umgangssprachlich «Schienen») werden die Beine von aussen, mit dosiertem Druck, in die richtige, physiologische Position geführt. Durch eine beidseitige Orthesen Versorgung, welche sie nur am Tag tragen muss, wurde bereits nach sechs Monaten eine sicht- und messbare Verbesserung erzielt. Dies zeigt das Vorher/Nachher Röntgenbild sehr schön. Ziel ist es, den inneren Gelenkspalt zu entlasten, so dass sich die Gelenkanteile erholen können. Die ganze Behandlung soll 15 Monate dauern.

Was uns besonders freut: Maya akzeptiert die Orthesen seit dem ersten Tag sehr gut.

Für uns war es die erste Versorgung dieser Art. Wir danken dem Sanitätshaus Püttmann in Essen herzlich für den unkomplizierten, kollegialen und fachmännischen Austausch.

Patientengeschichte von MayaPatientengeschichte von MayaPatientengeschichte von MayaPatientengeschichte von Maya